Allgemeine Geschäftsbedingungen / Schulungen

Die Anmeldung zur Teilnahme an der Bildungsveranstaltung muss schriftlich erfolgen. Mit der Anmeldung erkennt der Teilnehmer
zugleich die Teilnahme- und Zahlungsbedingungen an. Die Teilnahmegebühr ist vor Beginn der Veranstaltung zu errichten. Für Mahnungen wird eine Gebühr pro Mahnlauf erhoben. Die Stornierung (nur schriftlich) bis 12 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenlos möglich, danach wird die komplette Teihnahmegebühr erhoben. Bei Nichterscheinen oder Stornierung am Veranstaltungstag wird ebenfalls der gesammte Teilnahmebetrag in voller Höhe fällig. Ein Ersatzteilnehmer wird ohne zusätzliche Kosten akzeptiert.


Programmänderungen aus dringendem Anlass, höherer Gewalt oder die Absage der Veranstaltung aufgrung zu geringer Teilnehmerzahl behält sich der Veranstalter vor – bereits gezahlte Teilnahmegebühren werden zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht. Ein Wechsel der Dozenten berechtigt den Teilnehmer nicht zum Rücktritt vom Vertrag. Der Veranstalter haftet nicht bei Unfällen und für Beschädigungen, Verlust oder Diebstahl mitgebrachter Gegenstände und Kraftfahrzeuge. Nebenabreden bedürfen der Schriftform. Der Auftraggeber erklärt sich mit der automatierten Be- und Verarbeitung personenbezogener Daten für Zwecke der Lehrgangs-und Prüfungsabwicklung einverstanden.

Scroll to Top